Caseconstruction – Recycled Project Xperience

Nachdem unser Wohnzimmer etwas umgebaut wurde, war leider kein Platz mehr für mein „Project Xperience“ bzw. es passte einfach Ästhetisch nicht mehr hinein. Zudem ist die rechte Seite, in dem früher zwei 3,5″ Festplatten Platz fanden leer, da diese in den Homeserver gewandert sind. Das komplette System konnte also viel kompakter gestaltet werden. Da ich aber weder Zeit noch großartig Lust hatte etwas neues zu Designen habe ich einfach das „Project Xperience“ zerlegt und einige Teile wiederverwertet.

Trotzdem habe ich wie immer erst einmal ein virtuelles Modell am PC erstellt. Herausgekommen ist dann das:

Wer sich noch an „Project Xperience“ erinnert sieht hier einfach die linke Seite, welches das Mainboard beinhaltete. Also nichts neues. Das komplette Material kann wiederverwendet werden. Einzig den Boden (Die Trägerplatte für das Mainboard) musste ich neu Lasern lassen.

Projects Xperience Final

Eine Halterung für eine SSD und den Powerbutton an der Front müssen hinzugefügt werden. Ein paar Gimmiks wie die Beleuchtungssteuerung habe ich auch noch eingebaut.

Als erstes habe ich den Halter für die SSD gebaut. An diesem wird später auch die Beleuchtungssteuerung montiert. Er ist aus einem Alu-C-Profil erstellt welches schon im Festplattenkäfig bei „Project Xperience“ zum Einsatz kam. Reste davon waren schließlich noch vorhanden.

Die Beleuchtung habe ich nicht komplett übernommen. Nur die Klemmprofile. Die rote Lichtfarbe war eher suboptimal daher habe ich diese gegen warmweiße getauscht.

Zwei Plexiglasstreben habe ich in der Mitte (vorne) geteilt und mit Säge und Feile einen Einlass für den Fronttaster erstellt.

Anschließend wurden die Streben mit 800er Schleifpapier aufgeraut für den „Iced Lock“ – war eigentlich nicht meine Absicht, aber bei der Bearbeitung habe ich eine Strebe zerkratzt. Mit Polieren war nichts also habe ich einfach mit Schleifen angefangen. Das sah recht gut aus also habe ich es bei den anderen drei Teilen auch gemacht. Noch die Beleuchtung angebracht und fertig ist eine der mittleren Streben

Ein Stückchen restliches weißes 3mm Plexiglas war noch vorhanden, also wurde dieses zurechtgeschnitten, mit einem Lochschneider ein Loch in die Mitte gebohrt (19mm) und den Taster daran befestigt.

Viel fehlt jetzt nicht mehr um das Projekt Recycled Xperience abzuschließen. Vor dem endgültigen Zusammenbau musste noch die Steuerung für die Beleuchtung erstellt werden. Zweigeteilt – eine Stromwandlerplatine, welche die 19V Eingangsspannung auf 12V für die LED und 5V für den µC umwandelt und die eigentliche Controllerplatine mit einem Atmega 2313. Per Taster kann später die Helligkeit, der Modus und die komplette Beleuchtung auch ausgeschalten werden.

Nachdem das Programm aufgespielt, die Steuerung getestet, die Bodenplatte mit entsprechenden Bohrungen und Gewinden versehen wurde kann das Zusammenbauen beginnen.

Als erstes werden die SSD an das Aluprofil angebracht, dann das Konstrukt auf der Grundplatte befestigt und hinterher die Platinen angeschraubt. Anders geht es nicht, da man sich sonst mit den Schrauben in die Quere kommt

Dann werden die mit den Beleuchtungselementen vorbereiteten Streben nach und nach „aufgeschichtet“.

Nach dem provisorischen befestigen der beiden mittleren Streben wird das Fronttastermodul aufgeklebt

Und die Beleuchtungselemente mit der Steuerung verbunden

Das Mainboard darf auch gleich danach Platz nehmen

Alles noch verkabeln (Gibt nicht viel nur die SSD und den Taster an der hinteren Blende für die Beleuchtungssteuerung) und der Deckel kann drauf. Fertig ist Project Recycled Xperience

Plexiglas Recycled Project Xperience

Die verschiedenen Helligkeitsstufen – alle Bilder wurden mit den gleichen Einstellungen (Belichtungszeit) aufgenommen:

 

Zum Schluss noch ein kleines Video:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.