DIY Fototisch aus Holzlatten und Hartschaumplatte

Update Beleuchtungssystem

So und nun das versprochene Update zum Beleuchtungssetup.

Also ich verwende 5 Tageslicht-Energiesparlampen mit 6500 Kelvin Nature Colour (965) von Megaman mit 23 Watt Leistung. Theoretisch hat jede Lampe bis zu 1160 Lumen. Macht bei 5 Stück knappe 5800 Lumen Lichtleistung.

4 Lampen sind an Ständern – höhenverstellbar Montiert mit einem Blatt 240 mg Fotopapier mit der glänzenden Seite zur Leuchte hin – befestigt.
Eine Lampe ist direkt über der Platte an einem „Ausleger“ befestigt und gibt von oben noch einmal Licht. Alles mehr oder weniger aus Material zusammengezimmert, was eben noch da war. Erkennt man auch an den unterschiedlichen Leitungen, die ich mal von defekten Geräten abgeschnitten habe.

Die Reflektoren sind noch nicht ganz optimal und da lässt sich noch einiges aus den Energiesparlampen herausholen (die 5800 Lumen kommen längst nicht ganz am Objekt aber aufwendiger wollte ich das Ganze jetzt nicht machen)

Ein paar Beispielbilder:

 

2 Replies to “DIY Fototisch aus Holzlatten und Hartschaumplatte”

  1. Klasse!

    Habe so etwas ähnliches auch vor zu bauen, um die Modellbahnsammlung Spur N meines Vaters besser zu verkaufen.

    Was ist denn das für eine Platte, auf der die Lok steht? Schlichte Glasplatte mit schwarzem Karton darunter? Oder eine spezielle Folie?

    Licht könnte bei manchen Objekten allerdings diffuser sein. Spiegelt sich halt doch recht stark auf den glatten Flächen des Modellautos. Für die dunklen Objekte aber bereits perfekt. Mein Budget ist allerdings noch begrenzter, werde es darum erstmal nur mit 3 hängenden 30W Lampen dieses Typs und weissem Zeichenblockpapier probieren. Mit etwas mehr Geld liesse sich mit preiswerten 965er Leuchtstoffröhren (gibt es mit Farbechtheit sogar bis 98%) und einem oder mehreren dimmbaren Vorschaltgeräten die Lichtstärke sogar regulieren. Oder es gibt womöglich eine geeignete Folie, die als Diffusor einfach vor oder um die Lampen gehängt werden kann. Muss ich mal nachforschen, ob es da auch etwas preiswertes gibt, womit man gute Ergebnisse erzielen kann.

    Kameradaten, Blende und Belichtungszeit von den Fotos hätten mich allerdings auch interessiert. Bei meinem älteren iPhone, etwas besseres habe ich derzeit nicht, ist die Blende auf f/2,4 festgelegt, bei immerhin 8 Megapixel. Mit gutem Licht und einem kleinen Stativ lassen sich damit auch schon erstaunlich gute Bilder machen. Danke aber noch mal für die Inspiration für die Zukunft. Die Sache mit dem zusammenklappbaren Tisch hat mich überzeugt, die kleinen Fotokammern bisher nicht.

    1. Die Platte auf der die Lok steht ist eine schwarze glänzende Plexiglas Platte.

      Ja das mit dem Licht habe ich inzwischen mit einem weißen dünnen Stoff vor den Lampen gelöst. Dadurch spiegelt sich das Licht nicht mehr so stark bei den reflektierenden Modellen.

      Um das Beispielbild mit der Lok auf der Platte zu nehmen die ISO Daten: 1/25s f/4 11,614mm bei ISO 100 mit einer Canon IXUS 80 IS aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.