Smart Home System mit Mikrocontrollertechnik Arduino und Raspberry

Ausblick für das Smart Home System

Das Thema „Smart Home“ ist sehr umfangreich und lässt sich weit Fächern. Das Wohnen der Zukunft wird noch komfortabler, Energiesparender und komplett vernetzt sein. Dazu bedarf es vieler weiterer Module, welche unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Dank des modularen Aufbaus des Projektes „Home Control System“ ist es beliebig erweiterbar.

Module welche bereits in Planung sind und deren eventuelle Aufgaben:

  • Tür- und Fenster Sensoren
    • Herunterfahren der Heizung bei geöffnetem Fenster
  • Wasserstands Sensor für z.B. eine Zisterne
    • Steuern von Wasserpumpen zur Hauswasserversorgung
  • Regen- und Windsensor
    • Einfahren von Markisen und Rollläden bei zu starkem Wind
  • Anbindung von Wasser-, Gas- und Stromzähler
    • Energieverbrauch überwachen und visualisieren
  • Bewegungsmelder
    • Automatisches schalten von Licht und Komfortelementen (bsp. Heizung)
  • Elektronisches Zugangssystem
    • Erfassen der Anwesenheit von Bewohnern
    • Automatisches Schließsystem der Türen

Ziel ist es aber auch nicht nur mit eigens entwickelten Modulen das System zu erweitern, sondern auch die Integration von kommerziell erhältlichen Modulen. Dies ist bei Modulen, welche sich schlecht selber entwickeln lassen (zu hoher Entwicklungs- und Herstellaufwand, fehlende Kompetenz etc.) sinnvoll oder sogar nötig.

Beispielsweise lassen sich „HomeMatic“- Komponenten über die CCU2 (HomeMatic Gateway) per Befehl über Netzwerk steuern. Dies geschieht über sogenannte „Bindings“ in OpenHab. Der Server stellt hierbei das Bindeglied im System dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.